Neuigkeiten

Ausrufung der Machtworte im Mai 2010 auf Schloss Hambach durch den Rat der Großmütter

Video hier

Links

13 GrandMothers
Goddess Kongress
Urmutter im Museum

"Wir hüten die Weisheit“

Der Rat der Großmütter vom Hohlen Fels lädt ein zum zweiten öffentlichen Ritual

Samstag, 29. Oktober 2016, 16 – ca. 18 Uhr

vor und im Hohlen Fels bei Schelklingen

Wir freuen uns auf viele Frauen, Kinder und Männer,die mit uns diesesRitual feiern wollen.

Bitte Sitzgelegenheit und warme Kleidung mitbringen, in der Höhle ist es feucht und kalt.

Der Rat der Großmütter vom Hohlen Fels besteht aus Vertreterinnen kraftvoller Kreise, die sich der Tradition Alteuropas verbunden fühlen. Sie haben sich miteinander vernetzt, um den roten Faden auf dem Weg in eine Zivilisation wieder aufzunehmen, in der Politik und Spiritualität zusammen gehören. Unser Herzensanliegen ist die Liebe zu allem Lebendigen und die Verantwortung für unsere Erde und die nächsten Generationen.

Wir feiern an dem Ort, an dem die älteste menschliche Figur der Welt, die „Urmutter(Venus) vom Hohlen Fels“ gefunden wurde.

Im Kreis um eine Mitte verbinden wir uns mit unseren Ahnen, unseren uralten Wurzeln, um neue Wege zu beschreiten. Wir bündeln die Energien für ein achtsames,  geschwisterliches Sein auf Mutter Erde. Im Sinne eines unserer 13 Machtworte wollen wir miteinander zu Hüterinnen und Hütern der Weisheit werden:

Wir hüten die Weisheit Du trägst das Wissen und die Weisheit deiner Ahnen und der Welt in dir.

Erinnere dich! Ehre und achte deine Wurzeln!
Entwickle dich selbst zum Wohle aller!

16. August 16 JdF

"Wo die freien Frauen wohnen"

Ein Dokumentarfilm von Uschi Madeisky, Daniela Parr und Dagmar Margotsdotter
90min - 2014

Am 09. September um 20.00h im Kino Schafstall in Schwäbisch Hall
Im Lindach 9, 74523 Schwäbisch Hall

Inhalt:
Im Süden von China, rund um den Lugu-See, lebt das Volk der Mosuo. Die Mosuo sind bekannt für ihr harmonisches Zusammenleben. Bei ihnen gibt es keine Eifersucht, keine Gewalt und keinen Krieg. Gegensätze wie „arm“ und „reich“ kennen sie nicht. Machtstreben ist ihnen fremd. Sie gelten als sehr zufriedene und glückliche Menschen. Das gesamte gesellschaftliche Zusammenleben richtet sich nach der Lebenswelt von Frauen und Kindern. Männer sind dabei die fürsorglichen Unterstützer.

Die Mosuo-Frauen gelten als besonders entspannt, frei und selbstbestimmt. Es sind die Frauen, welche die wirtschaftlichen und sozialen Fäden in der Hand halten. Mosuo bleiben mit ihrer Ursprungsfamilie immer innig verbunden. Sie kennen keine Ehe, der Liebhaber bleibt nur über Nacht, tagsüber lebt und arbeitet er in seinem Mutterclan. In diesem Verhältnis ist die Frau die Einladende. Das hat den Mosuofrauen im gesamten China den Ruf eingebracht, sie seien leicht zu haben. Der innerchinesische Tourismus nahm aus diesem Grund zu.

Der Film geht der Frage nach, wie die Mosuo Tourismus und matriarchale Tradition vereinbaren.

15. August 16 JdF
Machtworte der Großmütter
Treffen am 25.8. in SHA

EINLADUNG


Das Labyrinth und vor allem die „Entwicklungsgeschichte“ hat uns sehr berührt. So soll das nächste Treffen um dieses Thema kreisen.

Deine Herzensanliegen mit Ausdauer zu verfolgen, dazu braucht es Mut und Kraft und Feuer. Wir regen einen Austausch darüber an – aus deinem eigenen Leben und aus anderen Leben, die dich beeindruckt haben.Vielleicht auch gibt es aktuelle Herzensanliegen und wir gehen der Frage nach, was es braucht, um das Feuer zu nähren, wie kann der Kreis der Großmütter „Zunder“ sein und unterstützen.

Wie wir den Abend gestalten?
Sicherlich wird der ein oder andere Tanz uns das gemeinsame Gestalten uns verbinden und das Thema durch Herz und Hand gehen lassen.

27. Juni 16 JdF


Vom 6. bis 12. Juni 2016 traf sich der Rat der Großmütter bei Sirilya in Dießen am Ammersee für einige Wandeltage auf den Spuren der Anna. Großmutter Sirilya hat uns eingeführt in ihre "Gaiamantie" und teilte ihr fundiertes Wissen über Spuren der dreifachen Göttin mit uns. Einige Altäre mit der Darstellung der "Anna Selbdritt" und der Himmelskönigin Maria haben wir besucht zwischen wundervollen Wanderungen rund um den Ammersee und das Gebiet um Wessobrunn und den Eibenwald. Auf den alten Spuren unserer Ahninnen, bei Quellheiligtümernund auf den Energielinien unserer Erde, die Sirilya uns in diesem Gebiet erspüren ließ, waren wir unterwegs bei Regen und Sonne.

mehr dazu

Treffen des Kreises der Großmütter
Am 18.05 2016 im Frauenzentrum Schwäbisch Hall trifft sich der neu gegründete Kreis von Großmüttern zum zweiten mal um 19:30Uhr.

mehr darüber

Erni Kutter: „Jahre, die uns geschenkt sind“, Patmos 2016

In diesem aus verschiedenen Gründen sehr lesenswerten neuen Buch von Erni Kutter widmet die Autorin ein Kapitel den Großmüttern in Deutschland, also unserem Rat vom Hohlen Fels in der Tradition Alt-Europas. Für diese Würdigung unserer Existenz und unseres Wirkens sind wir Erni Kutter sehr verbunden und fühlen uns darüber hinaus von ihr im Kern unserer Absichten  wahrgenommen und verstanden.

mehr darüber

Schamanischer Heilkreis am Feuer der Großmütter mit Großmutter Sirilya

am 27.2.16, 23.4.16, 4.6.16, 19.11.16,
jeweils um 16 h
in der Schaidhaufstr. 12, 86911 Dießen
Anmelden unter 08807-9498793

mehr darüber

20 Jahre Women and Earth Festival

Grossmutter Edith und Grossmutter KaraMa nehmen als geladene Gästinnen und Referentinnen am 20 jährigen Jubiläumsfestival von Women and Earth vom 22. - 25.9.2016 in Asp bei Aarau, in der Schweiz auf dem Herzberg teil".

mehr darüber

One Billion Rising 16 JdF

In Schwäbisch Hall wurde im Rahmen der Veranstaltung des Frauenzentrums getrommelt, getanzt, Transparente getragen, Reden gehalten...

mehr darüber

Ehrung von Rats-Großmutter Uscha

Eine von uns, Großmutter Uscha Madeisky wurde für ihr Lebenswerk im kulturell – politischen Bereich mit dem Elisabeth -Selbert-Preis des Landes Hessen geehrt und wir überbrachten ihr die herzlichen Glückwünsche des Rates der Großmütter.

mehr darüber
10. November 2013
"Wo die freien Frauen wohnen" -
Film von Uscha Madeisky vom Rat der Großmütter
und Daniela Parr

Im August und September 2012 besuchten Daniela Parr und Dagmar Margotsdotter-Fricke die matriarchalen Mosuo in Südchina zusammen mit der Kamerafrau Nina Werth. Der Film wird im Frühjahr 2014 vorgestellt.

Links ein Fotos von der Großmutter und Matriarche Rada Ku Me  (Ku Me ist ihr Vorname, Rada der Klanname, der kommt im Chinesischen immer zuerst).
Das Bild zeigt sie bei der heiligen Handlung, in der sie den ersten Schluck den AhnInnen gibt.
mehr darüber